Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

START TEAM ANGEBOT PREISE AGB´S MEDIA KONTAKT IMPRESSUM LINKS PREISÜBERSICHT Unterrichtsverträge 5er Karte /10er Kurs MIETVERTRÄGE TROMMEL-ANGEBOTE Trommeln Erwachsene Trommeln Kinder Trommelworkshop Zauberklang Trommelworkshop Privatfeiern Trommelgruppen bis 25 Trommelgruppen über 25  Icabu Khanja Fotos Seebad 2011 Fotos Yogafest2011 Fotos spanischer Feuertanz 2010 Fotos TrommelWorkshop Aryitey ANANDAROBIC Fotos BAnd 2010 ANGERFEST  Fotos Sommerkonzert 2010 Angebot Gitarre Fotos SCHÜLERKONZERTE Fotos ADVENTSKONZERT 2011 Fotos Tipiaufbau Fotos Vollmondtrommeln 2009 Fotos Band 2009 Angebot Schlagzeug PROFIL Angebot E-Gitarre Angebot Didgeridoo Angebot Saxofon Angebot Klavier Angebot KEYBOARD Angebot POP ROCK BAND VORSCHULKINDER Angebot ELTERN KIND GRUPPE Angebot INSTRUMENTENKARUSSELL Trommeln Preise Instrumentenvermietung Preise TROMMELN Übersicht BAND DISTRICT 5 INSTRUMENTE GALERIE 

Angebot Didgeridoo

DIDGERIDOO

EntstehungDas Didgeridoo zählt zu den ältesten Musikinstrumenten der Menschheit. Die Ureinwohner Australiens gelten als der älteste noch lebende Menschenstamm und sie benutzten das Didgeridoo wohl schon vor mind. 40 000 Jahren! Ursprünglich handelte es sich um Baumstämme aus Eukalyptusholz die auf ganz natürliche Weise von Termiten hohl gefressen wurden. Durch Säuberung des Innenraums, Anbringung eines Mundstücks aus Bienenwachs und eine kunstvolle Bemalung der Aussenseite wurde schließlich dieses beeindruckende Musikinstrument kreiert.

SpieltechnikMithilfe einer bestimmten Blastechnik (offene "Pferdelippen") kann man dem Didgeridoo einen wunderbaren tiefen Ton entlocken, der sogenannte Grundton. Mit Übung gelingt es einem dann, mit wohl dosierter Atemluft diesen Ton immer länger zu halten. Der Klang weist viele Obertöne auf und kann daher sehr vielfältig variiert und moduliert werden. Durch Veränderungen von Zungenstellung, Lippen, Mundraum, Atmung usw. kann man Obertonmelodien und rhythmische Strukturen erzeugen. Das geht unter anderem sehr gut über die Vorstellung von gesprochenen Lauten, z.B.: A-E-I-O-U; TA-KE TA-KE TOI TOI usw.Der Einsatz der eigenen Stimme erweitert das Spiel noch um viele Effektmöglichkeiten, z.B. Tiergeräusche, Donnergrummeln, Ausrufe, Gesang usw.Will man den Ton dauerhaft erklingen lassen, bedarf es der sogenannten Zirkuläratmung. Der Spieler füllt seine Wangen mit Luft um anschließend einen Übergangston zu erzeugen, indem er sie wieder zusammenzieht. Während dieser "Wangenausatmung", atmet der Spieler durch die Nase ein und füllt die leere Lunge. Sobald die Lunge wieder ausreichend gefüllt ist, kann die echte Lungenausatmung erneut die Erzeugung des Grundtons übernehmen. Dieser Vorgang wird dann ständig wiederholt, um den Grundton für eine (fast) unbegrenzte Zeit aufrechtzuerhalten.

MaterialienNeben den traditionellen Baumstämmen aus Eukalyptus, gibt es heutzutage auch Didgeridoos aus verschiedenen einheimischen Hölzern wie Ahorn, Erle, Eiche, Buche usw. Diese werden entweder mithilfe der "Sandwichtechnik" oder durch Ausbohrung hergestellt. Sehr beliebt und günstig sind auch Bambus-didgeridoos aus Asien, weil sie schon von Natur aus hohl sind und zudem noch gut klingen.Weitere verwendbare Materialien sind:Kunststoff, Pappe, Glas, Metall

Mögliche Unterrichtsziele-Grundton erzeugen-Grundton modulieren-Effekte und Rhythmen gestalten-Zirkuläratmung anwenden-Didgeridoo kombinieren mit anderen Instrumenten

WirkungenDieser tiefe zirkulierende Klang kann eine sehr Entspannungs fördernde und z.T. sogar Trance induzierende Wirkung haben.Die Organe und Körperzellen werden in Schwingung versetzt, Spannungen lösen sich und Regeneration, Entgiftung und Verdauung werden in Gang gebracht.Die Frequenzen der Gehirnwellen verlangsamen sich und können in einen meditativen Zustand führen.Die Atmung vertieft sich, das Lungenvolumen wird vergrößert und die Atemmuskulatur gestärkt.Durch einen permanenten Gegendruck, der durch den Ausatemwiderstand auf die Lungenbläschen wirkt, reinigt sich die Lunge.Das Spielen des Digeridoos wird auch erfolgreich eingesetzt, um sich von so lästigen Angewohnheiten wie Schnarchen oder auch Rauchen zu befreien.Im Bereich der Musik- und Klangtherapie wird es unter anderem auch für tiefenpsychlogische Behandlungen eingesetzt.Gerne kannst Du dieses Instrument einmal in einer Probestunde bei uns ausprobieren! Wir freuen uns auf Dich!



Musikschule

Zauberklang

Unterricht Workshops EventsBerlin: Köpenick, Müggelheim, Friedrichshagen

Kontakt

Impressum